Projekte entlang der Isar

//Projekte entlang der Isar
Projekte entlang der Isar 2018-08-07T16:18:20+00:00

Project Description

Bubble Soccer
Bubble Soccer
  • Teilnehmeranzahl: mind. 20-150 Personen

  • Ort: Die Flussauen rund um Isar, Amper und Ammer

  • Zeitraum:

    Traditionell finden die Ramadama-Aktionen nach der Schneeschmelze sowie in den Herbstmonaten statt. Aus Gründen des Naturschutzes dürfen vom 15.3. bis 30.9. keine Aufräum-Aktionen durchgeführt werden.

  • Leistungen: Recherche, Planung, Organisation, Durchführung, Betreuung vor Ort, Dienstleisterhandling, Abrechnung, Equipment, Trainer

  • Verpflegung:

    Auf Wunsch sorgen wir auch gern für ihr leibliches Wohl. Vor, während oder nach der Tour und so groß oder klein im Angebot wie Sie es möchten.

Ramadama

Gemeinsam etwas für die Auen und Flure entlang der Isar tun. 

Ramadamas sind Abfallsammelaktionen in Münchens Wäldern, Wiesen und Flussauen.  Der Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM) unterstützt uns bei der Durchführung. So übernehmen wir gemeinsam mit dem AWM die Verantwortung für die Grünen Lungen unserer Stadt.

Wie läuft das ab:

  • Sie machen mit uns eine Stand Up Paddel, Kanu und Schlauchboot Tour.
  • Wir kennen die vom AWM geprüft und geeigneten Grünflächen entlang der Flüsse und sorgen für die Genehmigung.
  • Der AWM stellt Arbeitshandschuhe und Abfallsäcke für die Entsorgung der gesammelten Abfälle Verfügung.
  • Abfallcontainer werden an geeigneten Plätzen während der Aktion aufgestellt und anschließend vom AWM abtransportiert.

ACHTUNG:

Die Aktion muss mindestens 4 Wochen vor dem geplanten Termin durch uns angemeldet werden.

Jetzt Buchungsanfrage stellen
Bubble Soccer

Ursprung des Ramadama

Das Ramadama ist untrennbar mit dem Namen Thomas Wimmer, dem Münchner Oberbürgermeister der Nachkriegszeit verbunden. Der „Wimmer Dammerl“, wie die Münchner ihn liebevoll nannten, ist der Urvater des Ramadama. Der Begriff ist bairisch und heißt auf Hochdeutsch „räumen tun wir“. Das war die Parole für die große Trümmer-Räum-Aktion im Jahr 1949, als in der Nachkriegszeit die Stadt in Schutt und Asche lag.
Thomas Wimmer hatte es verstanden, die gesamte Münchner Bevölkerung für das Ramadama zu motivieren. Ihm ist es auch zu verdanken, dass die Stadt beim Wiederaufbau im Kern ihr gewachsenes Bild weitgehend bewahrt hat. Nach mehr als 50 Jahren profitieren wir heute noch von dieser Umsichtigkeit, nicht zuletzt auch in den Münchner Isarauen, die ebenfalls als wichtiges Freizeit und Erholungsgebiet für uns Großstädter erhalten geblieben sind.
Der Begriff Ramadama wurde später auf verschiedene Räum- und Reinigungsaktionen in München übertragen, insbesondere für die Müllbeseitigungsaktionen in Auen und Fluren entlang der Isar. Auch hier hat das Ramadama bereits eine längere Tradition. Die Initiative ging Ende der 70er Jahre vom Münchner Isarfischer-Verein aus.

Project Details

Teambuilding

Wir beraten Sie persönlich zu Ihrem Team-Event

Adresse

TEO & InCompany GmbH
Keuslinstraße 16
80768 München
Deutschland

Kontakt

Tel.: 089/97890374
info@teo-muenchen.de
www.teo-muenchen.de